Posted on: Mai 1, 2020 Posted by: Jörg Gerl Comments: 0

Stand: 01.05.2020

Welche Rolle spielt die Änderung kleiner Elemente eines Architekturdetails auf dessen Eigenschaften als Wärmebrücke? Muss man eine Wärmebrücke wirklich neu berechnen, nur weil wir an einer bestimmten Stelle statt Holz PVC eingebaut haben? Welchen Einfluss bei welchem Detail hat – beispielsweise – eine Putzschicht zwischen Mauerwerk und Dämmung?

Pauschal sind diese Fragen nicht zu beantworten. Daher werden wir an dieser Stelle unseres Blogs in unregelmäßiger Folge Untersuchungen dazu publizieren.

Insbesondere bei der Verwendung von Wärmebrückenkatalogen (wie beispielsweise www.1000wb.de) kann es vorkommen, dass wir ein Detail mit einem bestimmten Wärmebrückenbeiwert verwenden wollen, dieses jedoch für die praktische Verwendung variieren müssen – und dann nicht mehr wissen können, ob der angegebene Wärmebrückenbeiwert noch mehr oder weniger konstant bleibt.

Wir werden uns verschiedene Details ansehen und detailspezifisch einige Elemente variieren. Die Ergebnisse werden wir uns ansehen und inhaltlich interpretieren.

Im Folgenden finden Sie verschiedene Details mit Varianten bestimmter Elemente.

01 Außenecke: Einfluß des λ-Wertes des tragenden Mauerwerks auf den Ψ-Wert

02 Ecke: Einfluß des Winkels auf den Ψ-Wert

03 Außenecke: Einfluß einer zusätzlichen Putzschicht auf den Ψ-Wert

04 Ecke: Einfluß des Abstandes von Außen- und Innenecke auf den Ψ-Wert

05 Ecke: Einfluß des Abstandes eines Fensters von einer Außenecke auf den Ψ-Wert

06 Fenster: Einfluß der Länge eines Fensters auf den Ψ-Wert

07 Fenster: Einfluß der Breite des Fensterrahmens auf den Ψ-Wert

08 Fenster: Einfluß des U-Wertes des Fensterblocks auf den Ψ-Wert

09 Fenster – Flachdachtraufe: Einfluß der Sturzhöhe auf den Ψ-Wert

_____________________________________________________________________________


Leave a Comment